Caritas Aschaffenburg

Marco Maier und Barbara Stamm tauschten sich über aktuelle politische Problemstellungen in der Altenpflege aus. Stamm, die über Jahrzehnte das sozialpolitische Gewissen der CSU war, sieht viele der Fragen in der Pflege, ob Alten-, Behinderten-, oder Krankenpflege von der Politik nach wie vor nicht zufriedenstellend beantwortet. Ein Thema, das ihr am Herzen liegt ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sie höre nach wie vor von vielen Mitarbeitern in der Pflege, dass sie sich von der Gesellschaft immer noch nicht wertgeschätzt fühlen und dass das ständige "Einspringen" um Dienstpläne abzudecken auf lange Jahre schwer auszuhalten sei. Marco Maier bestätigte im Gespräch, dass es auch diese Themen sind, die alle Mitarbeiter im St. Elisabeth beschäftigen.

Mit Ulrike Schickling, Pflegedienstleitung im St. Elisabeth, tauschte sich Stamm zum Thema Entbürokratisierung aus. Einig war man sich, dass dieses Thema lange nicht wirklich umgesetzt ist. »Für jede Tätigkeit, die nicht mehr einzeln dokumentiert werden muss, kamen zwei Neue hinzu«, berichtete Schickling aus dem Alltag der Pflegekräfte. Dies führe zu viel Zeitaufwand der am Bewohner fehle.

Beim gemeinsamen Mittagessen mit Bewohnern wurde Barbara Stamm begeistert empfangen. Für viele Mitarbeiter ist Stamm eine verlässliche Größe wenn es um Belange der Pflege geht und freuten sich deshalb besonders über den Besuch und den Rundgang durch das Haus.

Stamm war von der guten Atmosphäre und den nach Umbau und Sanierung sehr schön gestalteten Lebensräume für Bewohner begeistert.

­