Caritas Aschaffenburg

Liebe Freunde und Förderer des Caritasverbandes Aschaffenburg,

das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu, wir halten inne und blicken zurück auf ein besonderes Jahr, die Corona-Pandemie hält uns nach wie vor in Atem. Es wurde uns allen viel abverlangt, sowohl beruflich als auch privat und bedauerlicherweise kann man doch behaupten, dass das Jahr immer noch geprägt war von Einschränkungen und Unsicherheit.

Hoffnung machte uns aber glücklicherweise der Start der Impfkampagne - ein Licht am Ende des Tunnels – es scheint doch ein Ende der Krise in Sicht!

Trotz aller Widrigkeiten, haben wir doch immer die Zeit gefunden miteinander zu lachen, das Leben zu genießen und uns auch auf die wesentlichen Dinge des Lebens zu besinnen, wie Glaube, Liebe, Mitgefühl und Zusammenhalt.

Rolf Krenzer, Liedtexter und Kinderbuchautor, beschreibt uns ganz wunderbar, was Weihnachten bedeutet und was bedeutungsvoll im Leben ist!

Wann fängt Weihnachten an?

Wenn der Schwache dem Starken die Schwäche vergibt,
wenn der Starke die Kräfte des Schwachen liebt,
wenn der Habewas mit dem Habenichts teilt,
wenn der Laute bei dem Stummen verweilt,
und begreift, was der Stumme ihm sagen will,
wenn das Leise laut wird und das Laute still,
wenn das Bedeutungsvolle bedeutungslos,
das scheinbar Unwichtige wichtig und groß,
wenn mitten im Dunkel ein winziges Licht
Geborgenheit, helles Leben verspricht,
und du zögerst nicht, sondern du gehst,
so wie du bist, darauf zu,
dann, ja, dann fängt Weihnachten an.

Rolf Krenzer

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein frohes und hoffnungsvolles Weihnachtsfest, richten Sie Ihren Blick auf die Dinge des Lebens, die es glücklich und lebenswert machen und starten Sie mit Zuversicht und Optimismus ins neue Jahr 2022! 

Herzliche Grüße im Namen des Caritasverbandes Aschaffenburg

Marco Maier und Christopher Franz
(Vorstand des Caritasverbandes Aschaffenburg - Stadt und Landkreis e.V.)

­