Caritas Aschaffenburg

Unsere stellvertretende Geschäftsführerin, Frau Adelheid Maskow, wird nach fast 20-jähriger Dienstzeit zum 29.02.2020 ihr Arbeitsverhältnis beenden und in den Ruhestand gehen. Im Rahmen einer Feierstunde wurde sie in Anwesenheit der Caritasratmitglieder und zahlreicher MitarbeiterInnen vom Vorsitzenden des Caritasrates, Herrn. Dr. Ulrich Graser, verabschiedet.

In seiner Laudatio hob er hervor, dass Frau Maskow nicht nur im Rahmen ihrer Beratungsarbeit im Allgemeinen Sozialen Beratungsdienst stets den Armen und Bedürftigen zugewandt war, sondern bereits nach ihrem Studium der Sozialarbeit für zwei Jahre in Kairo mitten in einem Armenviertel für ein Sozialzentrum gearbeitet hatte.

Eine der besonderen Herausforderungen ihrer Dienstzeit war die Bewältigung der Flüchtlingskrise 2015 – 2017, deren Nachwirkungen den Caritasverband noch heute beschäftigen. Mit großem Engagement war es ihr auch gelungen, in den verschiedenen Beratungsstellen personelle Erweiterungen durchzuführen und räumliche Veränderungen der Dienststellen des Caritasverbandes erfolgreich zu gestalten.

Sichtlich bewegt nahm Frau Maskow Glückwunsche und Geschenke der Mitarbeitervertretung und der KollegInnen der Geschäftsstelle entgegen. Ihr abschließender Dank galt allen Verantwortlichen im früheren Vorstand und heutigen Caritasrat sowie allen Kolleginnen und Kollegen für das überaus gute und harmonische Zusammenwirken in den vielen Jahren ihrer Dienstzeit. „Ich bin froh und stolz, fast 20 Jahre Teil der Caritasarbeit in Aschaffenburg gewesen zu sein“, lautete Frau Maskows persönliches Fazit. Zum Abschluss der Feierstunde wurde die Zeit bei einem kleinen Imbiss für Begegnungen und persönliche Abschiedsworte genutzt.

­