Caritas Aschaffenburg

Würzburg, 16.11.2021. Benefizaktion „Fröhlich sein – Gutes tun“ geht in eine neue Runde. Spenden zugunsten hilfebedürftiger Frauen, Männer und Familien in ganz Unterfranken.

Seit 1979 sammelt die Caritas in den Wochen vor Weihnachten Spenden für hilfsbedürftige Frauen, Männer und Familien. Sie setzt dabei auf ihre Medienpartner „Volksblatt“ und „Volkszeitung“. Einmal in der Woche bringen die Zeitungen in Würzburg und Schweinfurt konkrete Geschichten, um auf die reale Not von Menschen in der Region aufmerksam zu machen.

Die Spenden werden vollumfänglich an die Dienste der Sozialberatung in Unterfranken weitergegeben. Beraterinnen und Berater vor Ort kennen ihre Klientinnen und Klienten und wissen, wo schnelle finanzielle Hilfe am nötigsten ist. Da geht es um Mietrückstände, offene Rechnungen beim Energieversorger oder die notwendige Reparatur eines Haushaltsgerätes. Auch kleine Geschenke, ein Essen oder der traditionelle Christbaum werden dort bezuschusst, wo das Geld oftmals vorne und hinten nicht reicht.

Was „Fröhlich sein – Gutes tun“ von anderen Spendenaktionen unterscheidet? Geld allein hilft nicht. Bei der Caritas werden die Menschen fachlich begleitet, damit sie wieder festen Boden unter die Füße bekommen. Die Beraterinnen und Berater sehen die Not und erarbeiten mit den Klientinnen und Klienten Lösungen, weil das Leben auch nach Weihnachten weitergeht. Die Spenden helfen gezielt und schnell, die Beratung hoffentlich langfristig.

Allen Spenderinnen und Spendern sei herzlich gedankt für die kleinen und großen Zeichen der Solidarität.

Spendenkonto Caritas
IBAN DE42 7905 0000 0042 0073 69
Betreff: Fröhlich sein – Gutes tun

Auch eine Onlinespende ist möglich

Quelle: https://www.caritas-wuerzburg.de/aktuelles/nachrichten/detail/ansicht/froehlich-sein-gutes-tun-2021/

­